Am gestrigen Sonntag, wurde offiziell der neue Kunstrasenplatz in Verbindung des Haxenfestes eingeweiht.

Slider

SGU erobert Platz eins

Mit einem 5:2-(2:2)-Heimerfolg gegen Aufsteiger Olympia Biebesheim hat die SG Unter-Abtsteinach gestern die Tabellenführung in der Fußball-Gruppenliga übernommen. Die Mannschaft von Trainer Ludwig Brenner verdrängte RW Walldorf vom Spitzenplatz, das gestern zeitgleich gegen den Dritten Germania Ober-Roden mit 0:1 verlor. Noch ist das aber eine Momentaufnahme, denn Ober-Roden hat drei Spiele weniger auf dem Konto als die direkten Konkurrenten an der Tabellenspitze aus Walldorf und Unter-Abtsteinach.

Dennoch wurde der Erfolg gestern in Unter-Abtsteinach gebührend gefeiert. Die Überwälder hatten schließlich auch die richtige Reaktion gezeigt auf die neuerliche Pleite in Nauheim am Mittwoch, als bei der SGU nur wenig zusammenlief und vor allem die Abwehr sich teils haarsträubende Fehler erlaubte. Gegen Biebesheim machte die SGU ihre Fehler wieder wett, wenngleich sich in der Defensive erneut mitunter nicht gekannte Fehler einschlichen. Die SGU-Offensive aber war auf der Höhe, allen voran Ilja Rupcic, der gegen Biebesheim sein ganzes Potenzial offenbarte und in der 88. Minute auch für die Vorentscheidung sorgte mit seinem Heber aus 28 Metern über Freund und Feind hinweg zum 4:2 für die Gastgeber. Bereits vor der Pause zeichnete Rupcic für ein wichtiges Tor verantwortlich, als er den 2:2-Halbzeitstand herstellte mit seinem Kopfballtor nach einer genauen Flanke des gestern ebenfalls überragenden Roman Magel, der später das 3:2 (60.) besorgte.

Das Ergebnis sei dennoch deutlicher als das Spiel, meinte SGU-Pressesprecher Helmut Rutz, der agile Gäste beobachtete, die sich zu keinem Zeitpunkt aufgaben und bis zum Schluss kämpften. Das mündete in die Gelb-Rote Karte für Biebesheims Michel (90+2.) wegen wiederholten Foulspiels. Frust, der nicht von ungefähr kam, hatte Michel in der 15. Minute doch für die 2:1-Führung der Gäste gesorgt und die Brenner-Elf damit unter Druck gesetzt. Vom 1:0 durch Rupcic hatte Biebesheim sich zuvor nicht beirren lassen. Von diesem Rückschlag erholten sich die Gäste vielmehr nur zwei Minuten später, als Frisch nach nach einem Pass in die Tiefe die schlecht gestaffelte SGU-Abwehr alt aussehen ließ und sich die Torecke aussuchen konnte. In der Folge hatte Biebesheim mehr vom Spiel. Das 2:1 durch Michel wertete Rutz zu diesem Zeitpunkt auch als verdient. Rupcic aber sorte mit seinem 2:2 für einen Weckrunf, und mit Wiederanpfiff war die SGU dann Herr der Lage und kam verdient zu den drei Punkten. Den Schlusspunkt zum 5:2-Endstand für den neuen Spitzenreiter setzte Cule in der 90. Minute, als er schön freigespielt wurde und den Torwart umkurvte. Rutz sagte: „Das war heute wichtig nach der Vorstellung gegen Nauheim.“ SG Unter-Abtsteinach: Halfar, Sam, Oberle, Böhm, Cule, Eder, Bekyigit (ab 80. Rösch), Rupcic, Orkic, Magel, Laudenklos. Tore: 1:0 Rupcic (5.), 1:1 Frisch (7.), 1:2 Mechel (15.), 2:2 Rupcic (44.), 3:2 Magel (60.), 4:2 Rupcic (88.), 5:2 Cule (90.). Schiedsrichter: Weigand (Frankfurt). – Zuschauer: 250. – Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rot für Mechel (90+2. Olympia) wegen wiederholten Foulspiels. – Beste SGU-Spieler: Rupcic, Oberle, Böhm, Laudenklos.

Quelle: WNOZ

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Kommentar verfassen


Stadtwerke Weinheim
Propagandahaus Werbetechnik

%d Bloggern gefällt das: