Karlein hält den Punkt fest

Sportfreunde erkämpfen glückliches 1:1 bei Spitzenreiter Unter-Abtsteinach.

Fußball-Gruppenligist Sportfreunde Heppenheim kam gestern bei Meisterschaftskandidat SG Unter-Abtsteinach zu einem 1:1 (0:0). Es war allerdings ein schmeichelhafter Zähler für die Kreisstädter, wie Sportfreunde-Trainer Markus Pleuler einräumen musste. Denn obwohl die Gastgeber das 1:1 erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit erzielten, war es doch ein hochverdienter Punktgewinn für die Mannschaft von Trainer Ludwig Brenner, die das Spiel über 90 Minuten lang bestimmte und zu einer Vielzahl hockarätiger Chancen kam.

Die Heppenheimer indes konnten sich vor allem bei ihrem Schlussmann Florian Karlein bedanken, dass die Partie nicht bereits zur Pause entschieden war für die Platzherren nach einer Reihe guter Chancen vor allem von Magel. Der prüfte ein ums andere Mal die Geschicke des Sportfreunde-Torwarts. „Karlein und Magel lieferten sich ein wahres Duell“, wie Unter-Abtsteinachs Pressesprecher Helmut Rutz befand.

Vom Rest seiner Mannschaft war Pleuler allerdings eher enttäuscht, habe man doch zu keinem Zeitpunkt der Partie auch nur annähernd an die guten Leistungen der vergangenen Wochen anküpfen können. „Das lag vielleicht auch an der Atmosphäre in Unter-Abtsteinach, und die SGU hat auch sehr aggressiv gespielt“, meinte Pleuler.

Alle SF-Spieler – mit Ausnahme des Torwarts – blieben beim Titelkandidaten hinter den Erwartungen zurück. Dabei wäre durchaus mehr zu holen gewesen für die Sportfreunde, denn Brenner musste aus Personalnot erneut seine Abwehr umstellen und eine komplett neue Innenverteidigung aufbieten. „Das war hochverdient für die SGU, und hätte Karlein nicht so gut gehalten, dann wären wir schon früh in Rückstand geraten“, sagte Pleuler. Auch Brenner erkannte klare Vorteile für sein Team. „Wir waren haushoch überlegen, und ein klarer Sieg für uns wäre das gerechte Ergebnis gewesen“, meinte der Übungsleiter, dessen Mannschaft aber weiter die Tabelle der Gruppenliga anführt.

Tore: 0:1 Kröh (78.), 1:1 Rupcic (90+2.). – Schiedsrichter: Schäffner (Bruchsal). – Zuschauer: 80. – Beste Spieler: Magel, Sam, Ndong-Tessa/Karlein.

Quelle: Echo-Online

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Stadtwerke Weinheim
Propagandahaus Werbetechnik

%d Bloggern gefällt das: