Jetzt werden Karten neu gemischt

Ungern erinnert sich Christian Lang an den 21. August 2016. An jenem Tag verlor der SV 07 Nauheim, dessen Gruppenliga-Fußballer der Trainer anleitet, im Odenwald mit 1:4. Bei der SG Unter-Abtsteinbach „waren wir klar unterlegen und haben verdient verloren“, sagt Lang: „Aber jetzt werden die Karten neu gemischt – jetzt müssen die Abtsteinacher zu uns.“

Heute (20 Uhr) nämlich empfängt der SV 07 die SG im Nauheimer Sportpark – in einem Nachholspiel des 21. Spieltags. In der Begegnung mit dem Tabellenzweiten stehen Fabio de Leo und Domenico Lombardo wieder zur Verfügung. Jens Tollkühn ist dagegen privat verhindert. Der langzeitverletzte Torhüter Andreas Ries fällt sowieso aus.

„Ein Stück weit ist für uns jetzt jedes Spiel ein Endspiel“, sagt Lang vor dem Hintergrund, dass der SV 07 als Tabellendreizehnter auf einem möglichen Abstiegsplatz steht. Also fordert der Trainer von seiner Mannschaft die entsprechende Einstellung. Und noch etwas: „Ich habe uns noch keineswegs aufgegeben. Wir werden bis zum letzten Tropfen kämpfen.“

Die jüngste Leistung in Ober-Roden hat Lang in der Einschätzung bestätigt, dass die Nullsiebener dazu fähig sind. Und das trotz der 3:6-Niederlage.

Trainer Lang hofft auf Befreiung aus dem Sumpf
„Die Art und Weise, wie wir uns da präsentiert haben, gibt mir wirklich Hoffnung, dass wir uns aus diesem Sumpf befreien können“, sagt Lang: „Wir haben in Ober-Roden ein sehr gutes Spiel gemacht und waren auch die bessere Mannschaft.“

Noch immer ärgert sich der Trainer darüber, dass dem Team zwei Tore nicht anerkannt worden sind. Aber trotz dieser Rückschläge habe sich das Team immer wieder zurück ins Spiel gekämpft. Die Moral stimme also.

Anlass, sich aufzugeben, hat der SV 07 ohnehin nicht. Die Blau-Weißen haben nur drei Punkte Rückstand auf den zwölften Platz, der den sicheren Klassenerhalt bedeutet.

Quelle: FuPa

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Kommentar verfassen


Stadtwerke Weinheim
Propagandahaus Werbetechnik

%d Bloggern gefällt das: