Am gestrigen Sonntag, wurde offiziell der neue Kunstrasenplatz in Verbindung des Haxenfestes eingeweiht.

Slider

Al Jumaili fordert drei Punkte ein

Für Fußball-Gruppenligist SG Unter-Abtsteinach wurde der Spielrhythmus in den vergangenen drei Wochen immer wieder unterbrochen mit der Spielabsage gegen Nauheim (ein Nacholtermin steht noch aus) sowie dem spielfreien Wochenende zuletzt. Vor zwei Wochen kam die Mannschaft von Trainer Aiad Al Jumaili gegen Biebesheim zudem nur zu einem Punkt (2:2) und der Übungsleiter ist denn auch etwas verärgert ob des zähen Hin und Her für sein Team.

Am Sonntag (14.30 Uhr) empfängt Unter-Abtsteinach nun den Tabellenvorletzten Hassia Dieburg,

doch auch dieser Termin ist schon wieder in der Schwebe. Der Grund: Auf dem Platz der SGU lag noch gestern noch eine vier bis fünf Zentimeter dicke Schneedecke und weitere Schneefälle sind bis Sonntag angekündigt. „Es ist fraglich, ob wir spielen können, im Moment wäre es jedenfalls nicht möglich“, sagte der Coach gestern.

Al Jumaili bereitete sein Team unter den gegebenen Voraussetzungen in Unter-Abtsteinach dennoch bestmöglich auf den anstehenden Vergleich gegen den Abstiegskandidaten vor. Dieburg habe nichts zu verlieren, was den Gegner für die SGU umso gefährlicher machen dürfte. Und Unter-Abtsteinach ist mit Blick auf die Tabelle gewissermaßen in der Bringschuld nach dem Remis vor zwei Wochen gegen Biebesheim und einem immer gefährlicher aufkommenden Verfolger aus Unter-Flockenbach, der aktuell mit einem Punkt Rückstand Tabellenplatz zwei belegt, allerdings zwei Spiele mehr ausgetragen hat.

Und so rechnet Al Jumaili gut eine Woche vor dem erneuten Aufeinandertreffen seiner Elf mit dem Nachbarn aus Unter-Flockenbach schon einmal aus, dass der Vorsprung bei gleicher Anzahl bestrittener Partien sieben Zähler betragen könnte. Gegen den SV Hassia müsse seine Elf nun erst einmal ihre Hausaufgaben machen und dabei wünscht er sich eine bessere Chancenverwertung als gegen Biebes-heim. Wenigstens in Sachen Personal hat der Trainer im Moment keine größeren Probleme: „Jetzt müssen gegen Dieburg drei Punkte her und den Anspruch haben wir auch.“ VfL Michelstadt – SV Unter-Flockenbach (Sonntag, 14 Uhr): Der SV Unter-Flockenbach will am Sonntag beim Tabellenzehnten VfL Michelstadt weiter an seiner bislang in dieser Saison fast makelosen Bilanz arbeiten und möglichst den zwölften Sieg im 19. Punktspiel einfahren. Die Mannschaft von Trainer Mirko Schneider ist schließlich über dem Soll, was das selbst gesetzte Saisonziel anbelangt. Vorne mitspielen lautete die Devise zum Rundenstart. Aktuell hat sich Unter-Flockenbach als Aufsteiger zum hartnäckigsten Verfolger von Tabellenführer SG Unter-Abtsteinach gemausert.

Quelle: WNOZ

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Kommentar verfassen


Stadtwerke Weinheim
Propagandahaus Werbetechnik

%d Bloggern gefällt das: