Ab 13.11.18
Dienstags von 19.00 -20.00 Uhr in der Schulturnhalle.
Auch Nichtmitglieder sind zum „Schnuppern“ jederzeit herzlich willkommen!

Slider

0:1 fällt in der 92. Minute

Eine über weite Strecken ausgeglichene Partie erlebten die 100 Zuschauer beim Duell des Gruppenligisten SKV Büttelborn mit der SG Unter-Abtsteinach. Obwohl die Odenwälder klarer Favorit waren, machten ihnen die Büttelborner das Leben schwer. Am Ende reichte es für die SKV nicht, in der 92. Minute fiel der Treffer zum 0:1.

Überraschen konnte Büttelborns Trainer Arndt Hornicek mit seiner Aufstellung. Kapitän Nick Hölzel fehlte aus privaten Gründen, weitere Stammspieler waren verhindert oder verletzt. So standen die Nachwuchskräfte Yannik Dose und Marvin Preisler im Kader sowie Kevin Bender und Justin Schmidt, die bisher meist in der zweiten Mannschaft spielten. „Wir hatten einige Leistungsträger, die verhindert waren. Die A-Junioren Yannik Dose und Marvin Preisler haben bei uns in dieser Woche mittrainiert und gezeigt, dass sie das Potenzial haben, bei uns im kommenden Jahr eine Rolle zu spielen“, lobte Trainer Arndt Hornicek seine beiden Debütanten.

In der ersten Halbzeit agierten beide Mannschaften aus einer stabilen Defensive heraus auf Augenhöhe. Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste die zwingenderen Chancen und mehr Zug zum Tor, doch gelang es den Büttelbornern, die Angriffsbemühungen des Gegners rechtzeitig zu unterbinden.

In der Schlussphase spürten die Gastgeber, dass mehr als eine Punkteteilung möglich war. Sie versuchten mit langen Bällen auf die Flügel, das gut gestaffelte Mittelfeld des Gegners auszuhebeln und zur entscheidenden Torchance zu kommen. Dies kostete Kraft und rächte sich in der Nachspielzeit. Ein Pass kam zu Jannik Oberle, dessen Schuss aus fünf Metern abgefälscht wurde. Der Ball fiel Serdar Özbek vor die Füße, der Torwart Max Sandner keine Chance ließ.

„In der 92. Minute zu verlieren, ist ärgerlich. Die nächsten beiden Spiele sind für uns maßgeblich. Da müssen wir punkten, dann haben wir den Klassenerhalt so gut wie gesichert. Heute wäre es ein Bonbon gewesen zu punkten“, so Hornicek abschließend.

Quelle: Fupa.net

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Stadtwerke Weinheim
Shirthaus Hirschberg

%d Bloggern gefällt das: